Technikmuseum Diepholz-Heede
TRADITIONELL UNKONVENTIONELL

Unsere Ausstellungen sind jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Unser Museum bleibt "über die Feiertage" vom 22. Dez. bis einschließlich 20. Jan. 2019 geschlossen.

Gerne bieten wir ihnen Führungen für Gruppen auch außerhalb der sonntäglichen Öffnungszeiten an.

Im MUSEUMSCAFÉ werden selbst gebackener Kuchen mit heißen oder kalten Getränken serviert - alles lecker und preiswert !

Neue Geschichten zu alten „Plätteisen“ erzählt Dieter Möller in diesem dreiteiligen Kurzfilm von Dieter Kollmeyer. Er präsentiert die Inbetriebnahme und den Einsatz von Plätteisen, die nicht elektrisch beheizt wurden. Kohle, Spiritus, Petroleum, Benzin und sogar ein Lichtbogen heizen diese Glätteisen an.


p.s. Bitte schalten sie beim Betrachten des Videos beim Zahnradsymbol/Einstellungen in der Steuerleiste des Videos auf 2160p60HD, 1440p60HD oder mindestens auf 1080p60HD, sonst verpixelt das Beste!

 

 

Veranstaltungen & Termine


Vortrag: „Thermodynamik des Haushalts“

Beginn:06.02.2019
20:00
Ende:06.02.2019
21:30

Thema: Alltägliches und Ungewöhnliches über Wärme; Begriffe aus Presse, Funk und Fernsehen genau erklärt
Referent: Dr. Ralf Pfeifer, Diepholz
Eintritt: frei (Spenden für das Technikmuseum werden gerne angenommen)
Kurzbeschreibung: Die Wärmelehre wirft ihre Schatten fast überall, aber warum verbrennt man eigentlich etwas, um andere Energieformen zu gewinnen? Kleine Einführung mit vielen interessanten Erklärungen für den Alltag.
Ausführliche Beschreibung: Wärmelehre oder Thermodynamik ist ein relativ junges Teilgebiet der Physik, welches erst im 19. Jahrhundert die Grundlagen für effiziente Kraftwerke und Motoren lieferte. Inzwischen ist die Thermodynamik für alle unverzichtbar, die die Entstehung von Planetenwetter oder die Auflösung schwarzer Löcher erklären wollen. Ingenieure und Physiker verschonen die Öffentlichkeit in der Regel mit Details, doch da die Auswirkungen sowohl Umwelt, Wohnklima und unseren Geldbeutel treffen, will der Referent hier die wesentliche Hintergründe darstellen.Im zweiten Teil des Vortrages liegt der Schwerpunkt auf der Erklärung von Alltagsphänomenen, wie, wo und warum man Energiekosten sparen kann. Dabei will der Referent auf die Wiederholung der üblichen Energiespartipps aus Presse, Funk und Fernsehen gerne verzichten!



Zurück zur Übersicht